top of page

Bewegung ist relativ

Wie bei allen Dingen im Leben, geht es bei der körperlichen Bewegung mehr um Qualität als um Quantität. Trotzdem ist beides nötig. 2-3 Mal pro Woche, 30 bis 60 Minuten sportliche Bewegung gilt als flexible Basis.

Es muss kein Sport sein, auch Tanzen, Walken oder die gute alte Hockergymnastik regen das Herz-Kreislaufsystem an.

Das wichtigste ist die Freude und das Wohlempfinden während und nach der Betätigung.

Dehnungen, Massagen und Mobilisationsübungen sollten rehabilitativ zusätzlich regelmäßig durchgeführt werden um geschmeidig zu bleiben. Grazie und Würde sollen jede Bewegung begleiten.

Relativ ist Bewegung deshalb weil oben angeführte Kriterien an Grundtyp, individuelles Alter, Wetter, Tagesverfassung, etc., angepasst werden, und immer die Freude und der Wohlfühlfaktor im Vordergrund stehen.

Somit kann mit der Intensität kaum übertrieben werden. Der Prozess und Progress setzt sich mit der Wiederholung fort...


FÜHLEN SIE SICH GUT !!!




50 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

TENSEGRITY

Beitrag: Blog2_Post
bottom of page